Hochsprung - SC Janus

Die Bilanz kann sich sehen lassen: ein Landesmeistertitel, zweimal Platz 1 bei offenen Meisterschaften, sechs Kreismeister-Titel und fünf zweite Plätze – das ist das Ergebnis der SC Janus-Leichtathleten bei Wettkämpfen im Juni 2014.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Bei den Nordrhein-Meisterschaften in Aachen gelangen Andreas Wolter 1,54 Meter im Hochsprung und eine fehlerfreie Sprungserie. Das bedeutet die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften (DM) und Platz 4 bei den M50. Zwei Stunden später sicherte er sich die Silbermedaille und die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften mit 5,18 Meter im Weitsprung und eine weitere konnte damit die DM-Qualifikation.

Ebenfalls Platz 2 und Silber im Weitsprung bei den M35 ging mit 5,50 Meter an Jens Vatter. Im Hochsprung übersprang er die 1,71 Meter und sicherte sich den 1. Platz und die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

Bei den Offenen Westfälischen Landesmeisterschaften am 15 Juni sicherte sich Andreas Wolter den Doppelsieg im Hoch- und Weitsprung! 5,13 Meter reichten bei schwierigen Bedingungen zum Sieg. Im Hochsprung waren es die 1,54 Meter bei weniger Fehlversuchen.

Bei den Kreismeisterschaften im Sportpartk Höhenberg am 21. Juni waren gleich vier Athleten des SC Janus am Start. Uli Vosen erreichte mit 4,55 Meter Platz 2 im Weitsprung. Mit 28,59 Sekunden über 200 Meter war er der schnellste bei den M40 – ein guter Test für die GayGames im August.

Bei den 100 Metern landeten zwei Janüsse auf dem Treppchen: Jens Vatter lief in 12,63 Sekunden auf Platz 3 der M35, Michael Thorun mit 13,33 Sekunden auf Platz 1 bei den M45. Im Weitsprung landeten die beiden mit 4,81 Metern (Michael Thorun) und 5,46 Meter (Jens Vatter) jeweils auf Platz 2.

Andreas Wolter holte unterdessen bei den M50 mit 28,44 Sekunden den Kreismeistertitel auf 200 Metern – im Weitsprung landete er mit 5,27 Metern ebenfalls auf Platz 1.

Einen Dreifach-Erfolg feierten die Janüsse im Hochsprung: Andreas Wolter sprang bei den M50 mit 1,50 Metern, Michael Thorun bei dem M45 mit 1,45 Metern und Jens Vatter bei den M35 mit 1,70 Metern  bei den M35 sorgten ganz nach vorn.

Kategorien: Sport - Stichworte: , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.