Sister Cities stand together

Sister Cities stand together – lesbian rights are human rights!

Erfahrungsberichte und Podiumsdiskussion zur Situation von LSBTI in der Türkei, Rumänien, Polen, Tunesien und Brasilien.

Unter dem Motto „Sister Cities stand together“ lädt die Stadt Köln dieses Jahr zum 2. Mal lesbische Aktivistinnen aus 5 Kölner Partnerstädten zum CSD ein. Der Austausch setzt auf internationale Vernetzung, Sichtbarkeit von Lesben und gegenseitiges Empowerment beim Einsatz für die Menschenrechte von LSBTI.
Im Rahmen des Cologne Pride berichten lesbische Aktivistinnen aus den Kölner Partnerstädten Istanbul, Cluj, Kattowitz, Tunis und Rio de Janeiro an diesem Abend über ihr gesellschaftspolitisches Engagement und die aktuelle Menschenrechtslage für LSBTI in ihren Heimatländern.

Donnerstag, 05. Juli 2018, 19.00 – 21.30 Uhr
Großer Saal im SkF (Sozialdienst katholischer Frauen) e.V.
Mauritiussteinweg 77-79
(Haltestelle “Mauritiuskirche”, Nähe Neumarkt)

Im Anschluss gibt es Gelegenheit zu Fragen, Diskussion und Networking für alle Beteiligten.

Wichtig: Die Veranstaltung wird in englischer Sprache (ohne Übersetzung) durchgeführt und ist offen für alle Interessent*innen.

Anmeldung: möglichst bis zum 01. Juli per E-Mail unter LST@stadt-koeln.de

Organisation: Stadt Köln, Fachstelle für Lesben, Schwule und Transgender (Dienststelle Diversity) und das Referat für Internationale Angelegenheiten (Büro der Oberbürgermeisterin) in Kooperation mit dem Kölner AK „Sichtbarkeit von Lesben“

Kategorien: Allgemein - Stichworte: , .