Danke, Jessica!

Manche Menschen sind wie Bücher. Wer sie anschaut, liest Geschichten. Bei Jessica ist das so. Sie ist ein Bilderbuch. Nicht nur wegen der vielen bunten Tattoos, die sie sichtbar schmücken. Mit ihrer gesamten körperlichen Präsenz ist sie ein Statement. Ihr persönlicher Stil, ihre großen Augen sprechen zusätzlich zu ihrer raumfüllenden Stimme, die wenn nötig laut, oft aber auch ganz leise sein kann. In einer Sprache, die sagt, was sie denkt, fühlt und fordert. Natürlich gerne wieder in Bildern.

Jessica ist immer alles, was sie gerade tut. Ein bisschen gibt es nicht bei ihr. In einem Verein wie dem SC Janus könnte so eine Frau viele Ämter ausfüllen. Der Vorstand für Finanzen drängt sich hierbei auf den ersten Blick nicht auf: so eine bunte Frau, voll im Leben und dann langweilige Zahlen… Wer Menschen fragt, die sich beruflich mit Zahlenwerken befassen, erfährt: Zahlen können ebenfalls Geschichten erzählen. Besonders bei Jessica. Sie lebte unsere Zahlen. Waren es gute, strahlte das gesamte Bilderbuch. Bei schlechten trafen sich Kummer, Sorge und Ärger in ihrem Blick. Verständlich vor dem Hintergrund, dass der Finanzvorstand beim SC Janus wie auch die Vorstandsvorsitzende den BGB Vorstand bilden und per Gesetz mit ihrem Privatvermögen für den Verein haften. Geht was schief, gibt es kein Pardon. Das muss Frau wissen, wenn sie dieses Amt bekleidet. Jessica wusste immer genau, was los war. Sie war physisch ganz SC Janus. Ihre Stunden aufzuzählen würde unser Dankeschön sprengen. Es waren viele und sie waren – siehe oben – alle immer hundert Prozent.

Nach der Sommerpause teilte Jessica ihrem Verein mit, dass sie Ihr Amt nicht mehr ausfüllen möchte. Weil sie mehr von ihrer Zeit anders widmen möchte. Liebe Jessica, der SC Janus sagt Dir vielen Dank für Deine Arbeit, Deine Präsenz, Dein Engagement. Kurz: für Dich. Mit Dir waren selbst unsere Zahlen bunt. Alles Gute. Oder wie Du es aus dem Norden kennst: Moin.

 

 

Kategorien: Verein.