Diversity im SC Janus

Von Gustavo Albarracín | Vorstand Diversity SC Janus e.V.

Das Akzeptieren von Vielfalt erfordert viel Mut. Wir alle haben eine Vorstellung davon, wie die ideale Person sein sollte, und wir versuchen, diese Person zu werden. Dann treffen wir jemanden, der einfach anders ist und wir fragen uns: Wer ist richtig und wer ist falsch? Wir fühlen uns von Menschen eingeschüchtert, die das Leben anders sehen, denken, fühlen oder leben, weil sie uns daran erinnern, dass unsere Lebensweise nicht die einzig gültige ist.

Paradoxerweise sind wir uns trotz unserer vielen Unterschiede alle ziemlich ähnlich. Wir alle wollen die gleichen Dinge im Leben: Wir wollen einen Job, ein Haus, Essen am Tisch, und wenn unsere Grundbedürfnisse befriedigt sind, wollen wir Freunde, wir wollen Freude, wir wollen Liebe. Deshalb klingt das Wort “Vielfalt” für mich ein bisschen mehrdeutig. Ja, es ist wahr, dass wir anders sind und wir müssen lernen, unsere Unterschiede zu akzeptieren und zu feiern, aber es ist auch wahr, dass wir uns alle ziemlich ähnlich sind.

Ich bin absolut davon überzeugt, dass wir lernen können, uns als gleichberechtigt zu sehen, weil unsere gemeinsamen Punkte viel mehr sind als unsere Unterschiede. Wir müssen lernen, in Harmonie mit Menschen aus verschiedenen Ländern, verschiedenen Religionen, mit unterschiedlichen Vorlieben und mit unterschiedlichen Wünschen und Bedürfnissen zu leben. Wir können alle lernen, miteinander auszukommen.

Wo fangen wir an? Sich weiterzubilden ist der erste Schritt. Offen und tolerant zu lernen, ist ein täglicher Prozess, in dem wir uns selbst beibringen, unsere eigenen Vorstellungen und Vorurteile über das Leben und die Menschen neu zu bewerten. Das Lernen, Vielfalt zu akzeptieren, ist eine sehr gesunde Übung für uns, bei der wir lernen, friedlich und harmonisch mit anderen Menschen zu leben, während wir uns daran erinnern, dass wir alle Menschen sind und den gleichen Respekt, die gleiche Liebe und die gleichen Chancen verdienen (Kultur / Sport, Bildungs- und Arbeitsmöglichkeiten).

Uns selbst zu verbessern ist der erste Schritt in Richtung unseres gemeinsamen Ziels, diese Welt toleranter und menschlicher zu machen.

Kategorien: Verein - Stichworte: , .