Publikum beim Come Together Cup 2021

…do jonn mer jään hin.

von Jana Comtesse

Der 30.06. stand ganz im Zeichen des SportPride: Für Vielfalt, Toleranz und Akzeptanz und gegen Homophobie und Transphobie im Sport.
Unter dem Motto „BUNTESTE VIELFALT – MIT ABSTAND UND ANSTAND!“ lud der COME-TOGETHER-CUP auf der Stadionvorwiese ein. Auch in Corona-Zeiten setzten zahlreiche Kölner*innen, Prominente und Sponsoren sowie einem wiederum außergewöhnlichen Konzept ein deutliches Zeichen für weltoffene Vielfalt und gegen jede Art von Diskriminierung.
Die Kölner Bands StadtRand, mit Frontsänger Roman Lob, Hauptact CAT BALLOU und die Sonne heizten Wiese und Menschen wohlig auf. Durch das etwa zweistündige Programm führten der CTC-Schirmherr und -Botschafter Andreas Stiene, Julie Voyage, DJ Ralph Rosenbaum und die Dragqueen Marcella Rockefeller, mit Redebeiträgen von Mister Gay Germany Benjamin Näßler, TV-Moderatorin Shary Reeves, die zu Menschlichkeit, aber auch zum Zusammenhalt der queeren Community aufgerufen haben.
Für anyway köln und Aidshilfe Köln wurde zur Spendenaktion aufgerufen, um corona-bedingte Schließungen der Vereinscafés entgegenzuwirken bzw. wieder aufleben zu lassen. Hier sind auch weiterhin Spenden möglich.
Der emotionalste Teil des Events war der MOMENT OF SILENCE. Die langjährige CTC-Unterstützerin Elfi Scho-Antwerpes verlas Namen der Menschen, die nicht mehr unter uns weilen.
Danke für diese wunderbare Veranstaltung, die unsere Community wieder sichtbar werden und uns zusammenrücken lässt.

 

Kategorien: Allgemein - Stichworte: , , , .