Der Vorstand beim trans*- und inter*-Workshop

Das Amt Diversity hat es zum Ziel gemacht, den SC Janus trans* und inter*-inklusiver zu gestalten. Solange es Diskriminierung gibt, solange wird der SC Janus einen diskriminierungsfreien Raum für Sport bieten. Dazu gehören nicht nur „Lesben und Schwule“, oder „Männer und Frauen“, sondern restlos alle Menschen, unabhängig des Geschlechts oder der sexuellen Neigung. Wir fangen einfach mal damit an, keinen Unterschied zu machen. Das Ganze ist ein sehr langer Prozess mit vielen Aufgaben und Hürden.

Aus diesem Grunde hat sich der Vorstand am Samstag, den 09.10.2021 zu einem Workshop in den eigenen Räumen getroffen.

Freddie* und Jonas betreiben bereits seit Jahren Aufklärungsarbeit innerhalb und außerhalb unserer Community und haben sechs Stunden lang durch einen sehr informativen und aufschlussgebenden Workshop geleitet. Nach einem kurzen Aufwärmen gab es zunächst eine stille Diskussion in der festgehalten wurde, warum der SC Janus das will und warum wir das auch schaffen werden. Der Einblick in die verschiedenen Ebenen, in denen Begrifflichkeiten wie z.B. trans*/Transgender, nichtbinär, inter* wirken, hat viel Aufklärung und Verständnis in die Thematik gebracht. Nach Gruppenarbeiten mit Fallbeispielen sind so auch vorhandene „Lücken & Tücken“ innerhalb der Vereinsstrukturen aufgedeckt worden. Die Hausaufgaben haben wir erhalten, den Auftrag ebenfalls. Dieser Workshop ist erst der Anfang den SC Janus trans* und inter* inklusiver zu machen. Denn, solange es Diskriminierung gibt, brauchen wir auch einen diskriminierungsfreien Raum. Und damit dieser nicht nur gedacht, sondern auch gelebt werden soll, ist mit diesem Workshop ein Prozess ins Rollen gebracht worden.

Kategorien: Verein - Stichworte: .