Cheerleading › Geschichte der Pink Poms

Unsere Pink Poms: die Geschichte der Puschelkerle

von Markus Landgrebe

Es war einmal…. so beginnen die meisten Märchen. So auch die Geschichte vom ersten männlichen Cheerleaderteam Europas. Aber es gibt uns tatsächlich… die PINK POMS.

Inspiriert durch einen Auslandsaufenthalt in den USA kam pünktlich zum Christopher Street Day (CSD) des Jahres 1993 ein junger Mann auf die Idee eine Cheerleadergruppe zu gründen, um an der CSD-Parade in Köln teilzunehmen. Der Erfolg gab ihm Recht und Köln eine der skurrilsten Tanzgruppen der Stadt.

Puschelnde Kerle – das war ja was ganz neues, auch wenn die ersten Puschel am Anfang schlicht und einfach aus Klosettbürsten bestanden.

So viel spontaner Jubel und Applaus brandete der neuen Truppe entgegen, dass man sich schnell einig war – diese lustige Idee durfte sich nicht wieder verflüchtigen.

Nachdem die Gruppe dem Sportverein SC Janus unter der neuen Sparte Cheerleading
beigetreten war, begann in der Tat ein kometenhafter Aufstieg.

Durch zahlreiche Fernsehauftritte auf diversen deutschen TV-Sendern, so z. B. in der ZDF heute Show, im ZDF-Fernsehgarten, in der Bülent Ceylan Show (RTL) und in der Fernsehaufzeichnung und auf der DVD der Bühnenshow „Nicht jeder Prinz kommt uff’m Pferd“ von Cindy aus Marzahn. Ferner in der Harald Schmidt Show (SAT1), TV Total (ProSieben), Extra3 (NDR), Ladies Night (WDR), NRW-Duell (WDR) sowie NightWash (einsfestival) und ComedyLab (zdf_neo) mit „Knacki“ Deuser, Auftritten bei den CSD´s von Köln bis Berlin sowie von Hamburg bis München, Amsterdam, den Haag und Luxemburg, Benefiz- und Wohltätigkeitsveranstaltungen, Hochzeiten und natürlich den Karnevalsveranstaltungen – um nur einiges zu nennen – erreichten die PINK POMS einen bundesweit einmaligen Bekanntheitsgrad.

Nicht selten wurde bei sportlichen Veranstaltungen – ja selbst bei Fußballspielen – den Jungs mehr Aufmerksamkeit zu teil, als den Spielern selbst. Manche weibliche Besucherin konnte sich angesichts unserer knappen Lederhosen kaum noch auf den Ball konzentrieren.

Gekrönt wurde das ganze von der Silbermedaille beim Cheerleading-Contest 1996 in Berlin sowie der Goldmedaille bei den Europameisterschaften im Cheerleading 2004 in München.

Über 20 Jahre nach ihrer Gründung schwingen die PINK POMS die Puschel in allen Farben des Regenbogens und sorgen auch weiterhin für eins – Stimmung!